Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Verkehrsunfall A9

In der Silvesternacht wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit dem Einsatzbefehl „eingeklemmte Person“ auf die A9 gerufen. Ein 59-jähriger Pkw-Lenker aus Graz kam kurz nach Traboch in Fahrtrichtung Linz auf der Autobahn rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte über die Leitschiene und kam nach einem Überschlag auf der Böschung zum Stillstand. Beim eintreffen am Unfallort wurde der Lenker und seine beiden Kinder (10 und 12 Jahre), die sich ebenfalls im Fahrzeug befanden, bereits vom mitalarmierten Notarzt und dem Roten Kreuz versorgt und mussten zum Glück nicht aus dem Autowrack befreit werden. Alle drei Autoinsassen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landeskrankenhaus Leoben gebracht.
Seitens der Feuerwehren wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut und die Autobatterie abgeklemmt. Nachdem der Unfallwagen von einem Abschleppunternehmen vom Unfallort entfernt wurde, konnte das ausgeronnene Öl und Betriebsmittel gebunden und die Unfallstelle gereinigt werden. Nach rund einer Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken.
 
 
Eingesetzt waren: FF Traboch-Timmersdorf, FF Madstein-Stadlhof, FF Kammern, FF Seiz, Notarzt, Öster. Rotes Kreuz, Autobahnpolizei, Asfinag, Abschleppunternehmen
 
 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at