Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Lkw Unfall A9

Mittels Sirenenalarm wurden wir zu einem Lkw-Unfall auf die A9  zwischen dem Knoten St. Michael und der Abfahrt Traboch gerufen. Ein mit Schlachthofabfällen beladener Lkw durchbrach aus unbekannter Ursache die Mittelleitplanke, querte die Gegenfahrbahn, durchbrach anschließend die Seitenplanke und kippte über die Böschung, wodurch das Schwerfahrzeug sein Ladegut verlor. Der Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und wurde mit Verletzungen unbekannten Grades notärztlich versorgt und in das Unfallkrankenhaus Kalwang transportiert. Mittels angeforderten Bergekran wurde der verunfallte Lkw geborgen. Die verstreuten Knochenund Fleischreste wurde von der Feuerwehr auf zwei weitere LKWs zum Abtransport verladen. Während des Umladens der Fleischreste platzte bei einem der Ersatz-LKWs eine Hydraulikleitung, wodurch sich  einer unserer Kameraden an den Augen verletzte. Der Kamerad wurde umgehend in die Augenklinik nach Bruck a.d. Mur eingeliefert. Nach knapp 12 Stunden intensiver Arbeit konnte der Einsatz beendet werden
 
 Eingesetzt waren: FF Traboch-Timmersdorf, FF Madstein-Stadlhof (Einsatzleitung), FF St. Michael, FF Kammern FF Leoben-Göss, Notarzt, Polizei, Bergekran und Asfinag
 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at