Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Verkehrsunfall A9

Mittels Sirenenalarm wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der A9 in Fahrtrichtung Linz zwischen Traboch und der Raststation Kammern alarmiert. Bei einer 73-Jährigen Deutschen platze an ihrem Auto der linke vordere Reifen. Dadurch schleuderte das Fahrzeug nach links und krachte gegen das Heck eines 48-Jährigen Niederösterreicher, der mit seiner Lebensgefährtin und drei Hunden im Auto gerade überholte.

Das touchierte Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich, schlitterte über die Straße und blieb seitlich auf der Überholspur liegen.

Beim Eintreffen am Unfallort konnten sich alle Fahrzeuginsassen bereits selber aus den Fahrzeugen befreien und wurden vom Österreichischen Roten Kreuz erstversorgt. Ein Hund befand sich jedoch noch im seitlich liegenden Auto und musste aus dem Fahrzeug gerettet werden.

Die Beifahrerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Unfallkrankenhaus Kalwang eingeliefert und stationär aufgenommen. Die verletzten Hunde kamen in die Tierklinik Leoben, wo die Schürf- und Schnittwunden behandelt wurden. Leider musste bei einem Hund ein Teil seines Schwanzes amputiert werden.  Der Fahrzeuglenker und die Dame aus Deutschland blieben zum Glück unverletzt.

Während den Aufräumarbeiten war die A9 in Fahrtrichtung Linz über eine Stunde gesperrt.

Videobericht:







Eingesetzt waren: FF Traboch-Timmersdorf, FF Madstein-Stadlhof, FF Seiz, Autobahnpolizei, Öster. Rotes Kreuz, Hundestafel der Polizei, Abschleppunternehmen und ASFINAG

 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at