Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Geisterfahrerunfall A9

Mittels Sirenenalarm wurden wir zu einem Geisterfahrerunfall auf der Autobahn A9 zwischen St. Michael und Traboch in Fahrtrichtung Graz alarmiert. Eine 35-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz drehte nach Polizeiangaben bei der Mautstelle St. Michael plötzlich um und fuhr auf der falschen Richtungsfahrbahn zurück. Nach rund 5 Kilometer krachte die Frau frontal gegen das Auto eines 19-Jährigen Grazers, der gerade mit seinem 55-Jährigen Vater unterwegs war. 

Unsere Feuerwehrsanitäter versorgten die Verletzten bis zum Eintreffen des Notarztes und unterstützen anschließend die Rettungsteams bei der Behandlung der schwer Verletzten. Weiters wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut.

Der Vater wurde mit lebensgefährlichen und sein Sohn mit schweren Verletzungen ins Landeskrankenhaus Leoben und Bruck eingeliefert. Die Frau musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Kalwang gebracht werden. 
Die A9 war in Fahrtrichtung Graz für mehrere Stunden gesperrt. 

Videobericht:


 
 
 
 
Eingesetzt waren FF Traboch-Timmersdorf, FF Madstein-Stadlhof, FF St. Michael, Öster. Rotes Kreuz, Notarzt, Autobahnpolizei, Abschleppunternehmen und ASFINAG
 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at