Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ölbindearbeiten

Mittels Sirenenalarm wurden wir zu Ölbindearbeiten nach Madstein gerufen. Beim Kraftwerk der Fa. ESTET ist ein Hydraulikschlauch geplatzt und ein Großteil des ausgelaufenen Hydrauliköls ist in den Liesingbach gelangt. Seitens der Einsatzleitung Madstein wurde der Gefahrenstützpunkt FF Leoben–Göss nachalarmiert. Nachdem wir das Ölbindemittel ausgestreut und verteilt hatten konnten wir wieder in unser Rüsthaus einrücken und die FF Madstein-Stadlhof blieb mit der FF Leoben-Göss für weitere Tätigkeiten vor Ort.
 
 
 
Eingesetzt waren: FF Traboch-Timmersdorf, FF Madstein-Stadlhof (Einsatzleitung), FF Leoben-Göss

 

 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at