Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Alarmübung ÖBB Frequenzumformer

Am Mittwoch dem 29.06.2016 übten die FF Traboch–Timmersdorf, FF Madstein–Stadlhof, FF St. Michael und der BTF voestalpine Donawitz den Ernstfall im ÖBB Frequenzumformer in Madstein.
Ein Mitarbeiter der ÖBB alarmierte die Einsatzkräfte, dass es im Kellergeschoß zu einem Brand gekommen sei und einer seiner Mitarbeiter seitdem nicht mehr auffindbar sei. Nach der Erkundung der Lage wurde ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung und ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung ins Gebäude geschickt. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr St. Michael als Atemschutzreserve und das Atemschutzfahrzeug der BTF voestalpine Donawitz nachalarmiert. Nach rund 15 Minuten konnte die vermisste Person vom Atemschutztrupp Madstein gefunden und gerettet werden. Nach 20 Minuten wurde vom Atemschutztrupp Traboch „Brand aus!“ gemeldet. Der erste Trupp wurde zur Kontrolle nochmals in den Einsatz geschickt, dabei erlitt ein Atemschutzgeräteträger fiktiv einen Kollaps, wodurch auch noch der Atemschutzreservetrupp der FF St. Michael zum Einsatz kam und den verletzten Atemschutzgeräteträger zu retten hatte.

Einsatzleiter HBI Andreas Hinterholzer bedankte sich im Anschluss an diese Übung bei den teilnehmenden Feuerwehren und bei den Herren des ÖBB Frequenzumformers für die Möglichkeit, dass diese Übung durchgeführt werden konnte.
 
(Bilder FF Madstein-Stadlhof)

 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at