Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Sanitätsleistungsprüfung

Um für den Einsatz noch besser vorbereitet zu sein, stärken unsere Feuerwehrkameraden nicht nur durch unzählige Übungen ihr Feuerwehrwissen, sondern auch durch die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben, wo die erlernte Kenntnisse überprüft und perfektioniert werden.
Nach intensiver Vorbereitungszeit absolvierten sechs  Kameraden unserer Feuerwehr die Sanitätsleistungsprüfung in Bronze und Silber im Rüsthaus der Feuerwehr Großreifling im Bezirk Liezen.
Der „Sanitätstrupp Traboch“ für das Abzeichen in Silber wurde von Martin Breitenecker angeführt, ihm zur Seite standen die Kameraden Fred Schintlbacher und Gabriel Prein. Kamerad Andreas Kornhuber (ebenfalls in Silber) war Mitglied der gemischten Gruppe „Sanitätstrupp Traboch/Schladming“.

 
 

Beim weiteren "Sanitätstrupp Traboch" für das Abzeichen in Bronze, übernahm Fred Schintlbacher das Kommando und absolvierte gemeinsam mit den Kameraden Katerina Lieb und Daniel Köberl die Gruppenarbeit.

 

Nach dem theoretischen schriftlichen Teil (Fragen aus dem Bereich der Sanität) wurden in Einzelarbeiten sowie einer Gruppenarbeit (z. B. Helmabnahme bei einer reglosen Person, ein Rettung mittels Tragetuch oder Schaufeltrage) Kenntnisse im Bereich der Feuerwehrsanität geprüft. Dabei waren bei einem Verletzten die lebenserhaltenden Funktionen zu überprüfen, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen, einen Notfallpatienten in stabile Seitenlage zu bringen und eine stark blutende Wunde mittels Druckverband oder Brandverletzungen zu  versorgen.

Mit Bravour konnten die Kameraden die Ihnen gestellten Aufgaben erfüllen, sodass unsere sechs Kameraden bei der Schlussfeier am Vorplatz der FF Großreifling das begehrte Abzeichen entgegennehmen konnten.



Das Kommando der FF Traboch–Timmersdorf gratuliert den Kameraden recht herzlich zu den erbrachten Leistungen und ist stolz drauf, weitere geprüfte Feuerwehrsanitäter in Ihren Reihen zu haben, die jederzeit verletzten Personen kompetente Hilfe zukommen lassen können.
 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at