Freiwillige Feuerwehr

TRABOCH-TIMMERSDORF

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Alarmübung: PKW Unfall

Mittels Sirenenalarm wurden wir zu einem schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen Timmersdorf und Mötschendorf gerufen.

Ein PKW mit zwei Insassen kam von der Straße ab, tuschierte einen Baum und schleuderte eine Böschung hinunter wo er zum Stillstand kam
. Der Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt, da durch die Wucht des Aufpralls die Karosserie so stark verzogen wurde, dass sich die Beifahrertüre nicht ohne Hilfe öffnen ließ. Neben Sicherstellen des Brandschutzes, Betreuung des Unfallopfers und Absicherung der Einsatzstelle wurde alles zügig eingeleitet. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde eine Zugangsöffnung zur Personenbetreuung und Versorgung durch den Feuerwehrsanitäter geschaffen.

Da sich der Fahrer nicht mehr im Fahrzeug befand und auch in der nähe des Geschehens nicht auffindbar war wurde von der Einsatzleitung Oberbrandinspektor Hofmeiser Karl-Heinz eine Suchaktion gestartet. Rund 150 Meter vom Umfall entfernt konnte schließlich der Fahrer bewusstlos in der Wiese liegend gefunden werden, wo er nach der Erstversorgung durch Feuerwehrsanitätern und mittels Schaufeltrage gerettet wurde.

Solche Übungen sind ein sehr wichtiger Bestandteil der Feuerwehr, da ähnliche Einsätze schon morgen traurige Realität sein könnten.

 

 

 

 

 

Notrufnummern

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Vergiftungszentrale 01/4064343

  • Feuerwehrstatus

    unwetterzentrale.at